Femtolasertechnik und Femtosekundenlaser in der refraktiven Hornhautchirurgie

Video: How Z-LASIK works

Femto-Laser

Für die Präparation der oberflächlichen Hornhautlamelle, auch Flap genannt- steht der Femto Laser LDV Crystalline mit 5Mhz Impulsrate zu Verfügung. Durch die berührungslose Technik wird der mechanische Kontakt durch oszillierende Klingen wie beim Mikrokeratom überflüssig. Der technische Vorteil liegt in der Präzision, mit der die Lamelle durch Laserstrahlen entwickelt wird.

Unter den am Markt üblichen Femtolasern stellt der Crystalline LDV Laser eine Ausnahme dar: Mit 5 Millionen Impulsen pro Sekunde (60000 bis 200000 Pulsen bei anderen Anbietern) ist er so schnell, dass er nur 10% der Energie/ Puls abgibt. Dadurch werden mikro- bubbles erzeugt, die keine störenden Gasansammlungen im Interface zur Folge haben- was gelegentlich bei konventionellen Femto- Lasern zum Abbruch der Behandlung führen kann. Das erzeugte Stroma- Bett ist erheblich gleichmäßiger und bietet eine optimale Grundlage für die sich anschließende Excimer- Laserbehandlung zur Korrektur der Fehlsichtigkeit. Weitere Vorteile dieser Ultra- Fast Technologie:

Sicherheit:

  • Keine Entzündungsreizreaktion oder Lichtempflichkeit wie bei anderen Femto- Lasern. Keine Gasansammlung im Interface oder in der Vorderkammer des Auges. Keine Narbenbildung.


Präzision:

  • Wahlweise Einstellung der Lamellendicke bei verdünnter Hornhaut. Sehr reproduzierbare Flapdicken, die über den gesamten Flapverlauf gleichbleibend sind.


Geringere Wahrscheinlickeit für „Trockene Augen“:

  • Die Laserimpulse werden ohne externen elektronischen Verstärker direkt am mechanischen Kopfteil auf die Hornhaut appliziert. Durch die Low- Energy Technik treten Reizzustände nicht mehr auf.


Der Ziemer Femto LDV Crystalline ist anders als konventionelle Femto- Laser speziell für die Lasik entwickelt:
Super Schnell- superpräzise mit Niedrigst Energie/ Puls.