Warum Optivision Oldenburg keiner Marketingkette angehört

Am Lasikzentrum Optivision Oldenburg® wird seit 2004 mit speziell geschulten Mitarbeitern eine jährlich steigende Anzahl von Laserbehandlungen durchgeführt. Die Ergebnisse werden regelmäßig kontrolliert, ausgewertet und die Behandlungsprofile optimiert. Der/ die ärztlichen Behandler unterziehen sich einer kontinuierlichen Weiterbildung auf Internationalen Kongressen (ASCRS, ESCRS, AAO).

Das Lasikzentrum Optivision Oldenburg® ist in seinen Entscheidungen über technische Neuanschaffungen, der Rekrutierung von Mitarbeitern und der Bewertung der technischen Innovationen, unabhängig. Das Lasikzentrum Optivision Oldenburg® unterliegt keiner Diktion einer zentralen Agentur. Ein wesentlicher Unterschied ist die ständige Präsenz eines ärztlichen Behandlers in Oldenburg- auch in den Tagen nach der Behandlung.
Das unterscheidet uns von Filialnetzen diverser Laseranbieter.

Lasertechnik / wellenfrontgeführte Behandlungen

Nur die regelmässigen sicherheitstechnischen Überprüfungen, Wartungen und der Ersatz von Verschleissteilen durch die Ingenieure der Laserhersteller gewähren einen reibungslosen Betrieb der aufwändigen Lasersysteme. Auch weil der Produktionsstandort von Wavelight® in Deutschland liegt, ist der Kundenservice hervorragend. Das Lasikzentrum blickt auf eine langjährige vertrauensvolle Zusammenarbeit zurück.

Wavelight -Laser gehören weltweit zu den Markführern in der Excimer- Lasertechnologie und werden in Erlangen/Baden Württemberg konstruiert und hergestellt.

Spaltlampe für Detailerkennung an der Hornhaut.
Spaltlampe für Detailerkennung an der Hornhaut.

Lasertechnologie von Wavelight Ⓡ, Deutschland.

Derzeit sind am Lasikzentrum Optivision Oldenburg® mit dem Allegretto Eye-Q - Laser die Durchführung

  • von WELLENFRONTOPTIMIERTEN BEHANDLUNGEN, mit dem A- CAT,
  • und mit dem F- CAT die Lasertherapie zur KORREKTUR DER ALTERSFEHLSICHTIGKEIT möglich. Hierbei wird die seitliche Abflachung der Hornhaut zugunsten einer verbesserten Tiefenschärfe geändert. Gleichzeitig wird eines der Augen mehr auf das Sehen in der Nähe eingestellt- advanced Monovision. In einer bei Optivision- Oldenburg durchgeführten Studie sind die Klienten im Alltag auch von dem Tragen einer Lesebrille weitgehend unabhängig.
  • Ganz neu bei Optivision- Oldenburg ist die BEHANDLUNG VON HORNHAUTUNRÄGELMÄSSIGKEITEN mit dem T-CAT Modus: Hierbei werden die Daten des mit dem Oculizer II gewonnenen Rück- und Vorderflächenprofils der Hornhaut im Computer zu einem Behandlungsnormogramm generiert. Hiermit lassen sich auch krankhafte Veränderungen der Hornhaut behandeln- beispielsweise nach infektionsbedingten Narbenbildung oder nach der Cross- Link Behandlung von Keratokonuspatienten.
Besser Sehen ohne Brille
Besser Sehen ohne Brille

Warum sollten Sie darauf verzichten?

Die Sterilgutaufarbeitung und das Hygienemanagement in dem Laser- OP-unterliegen der gleichen restriktiven Überwachung wie für die Eingriffe im Auge, die in dem OP nebenan durchgeführt werden. Hierfür ist die Einrichtung zertifiziert nach KTQ, einem auf die Ergebnisoptimierung ausgerichteten Qualitätsmanagement aus dem Krankenhaussektor- zu Ihrer Sicherheit.

Alleine 15.000 Eingriffe am Auge seit 1997 an der Augen-Tagesklinik Oldenburg sind ein Beweis dafür, dass sich Augenoperationen in ambulanter Durchführung durchgesetzt haben.
Warum sollten Sie auf die Professionalität dieser öffentlichen Gesundheitseinrichtung verzichten?

Vertrauen Sie dem langjährig eingespielten Team vom Lasikzentrum Optivision Oldenburg®

Besser Sehen ohne Brille